Sommertheater, wie es sich von seiner allerbesten Seite zeigen kann, erlebten die Besucher der Premiere der Komödie "Lysistrata oder der Liebeskrieg" am 27. Juni 2008 am Rattenberger Schlossberg. Manfred Schild schrieb und inszenierte maßgeschneidert für das Ensemble der Rattenberger Schlossbergspiele "frei und zügig" nach Aristophanes ein Lustspiel, das zwar nicht mit derben Ausdrücken spart und unter der Gürtellinie agiert, allerdings nie ins Billige und Vulgäre abrutscht. Eine gelungene Gratwanderung mit fein geschliffenem Humor, den die 700 Premierengäste ebenso wie die ohne Ausnahme brillanten spielerischen Leistungen der DarstellerInnen mit donnerndem Applaus belohnten. Das war - Zeus sei dank - der einzige Donner, der bei der Freilichtaufführung auf der "Rattenberger Akropolis" zu hören war. Mehr zur Theaterpremiere hier...

Theater  Rattenberg  Schlossbergspiele  Kultur  Lysistrata  Komödie  ManfredSchild