Ungewohnt heftig wies bei der letzten Gemeinderatsitzung Kulturreferent Hannes Mallaun auf einen Missstand in der Unteren Augasse hin und forderte, hier möglichst bald Abhilfe zu schaffen. In diesem Bereich verläuft ein Oberflächen-Entwässerungskanal, der seit Jahren bei starken Niederschlägen übergeht und den Anrainern Sorgenfalten ins Gesicht treibt: "Bei jedem Gewitter haben wir Angst, dass das Wasser so hoch steigt, dass es in den Keller rinnt", schildert ein Anrainer die Situation. "Die Lösung dieses Problems ist Bestandteil des Latreinbach-Projektes, das gerade geplant und noch heuer umgesetzt wird. Da der Oberflächenwasserkanal frei fließend in den Giessen mündet, staut sich das Wasser zurück, wenn der Giessen hoch geht. Um das Wasser wegzupumpen, wird auf dem Areal der Spar ein Pumpwerk gebaut", teilt DI Dietmar Günther vom Stadtbauamt dazu mit und versichert, dass das Pumpwerk noch heuer gebaut wird.

Wörgl  Hochwasser  Sicherheit  Latreinbach  Oberflächenwasserkanal