Die massenhafte Vermehrung kleiner Nagetiere bringt derzeit Bauern in Wörgl zur Verzweiflung. Nachdem weder die Katzen noch das Aufstellen von Raubvögelansitzen noch Fallen die Mäuseplage in den Griff bekommen haben, startete am Donnerstag und Freitag dieser Woche die Mäusejagd mit härterer Gangart - laut hörbar für die Anrainer der Bodensiedlung, bei denen die "Knallerei" zunächst für Verwunderung sorgte. Die Bauern leiteten Propangas in die unterirdischen Gänge, das nach der Zufuhr von Sauerstoff explodiert. Dadurch hofft man, der Wühlmausplage Herr zu werden.

Wörgl  Landwirtschaft  Schädlingsbekämpfung  Mäuse  Gas