Innerhalb zweier Stunden mussten die Feuerwehren Bruckhäusl und Wörgl am Samstag, 2. August 2008 am Vormittag zu drei Einsätzen ausrücken. Als erstes wurde die Bruckhäusler Wehr alarmiert, da im neuen Tunnel im Bereich des Bahnhofes Bruckhäusl wieder einmal Wasser eingedrungen war. Bereits vor Kurzem war der damals neu eröffnete Tunnel unter Wasser gestanden. Anscheinend ist die eingebaute Pumpe, die das Wasser absaugen soll, zu schwach oder funktioniert nicht. Hier ist sicherlich eine Lösung von Nöten da ansonsten die Feuerwehr bei jedem heftigen Regen zum Auspumpen des Tunnels ausrücken muss. Die Wörgler Feuerwehr wurde zur Brandbekämpfung gerufen. Im Schlafzimmer einer im ersten Stock gelegenen Wohnung einer Wohnanlage in der KR Pichlerstraße brach aus ungeklärter Ursache ein Brand aus und vernichtete die komplette Einrichtung. Die Feuerwehr Wörgl konnte ein Übergreifen auf andere Räume verhindern. Es entstand großer Sachschaden. Mehrere Personen wurden vorsichtshalber zu Kontrolle ins Krankenhaus gebracht. Der dritte Einsatz war ebenfalls für die Wörgler Wehr. In einer Reinigung im Stadtzentrum rann plötzlich Wasser durch die Decke. Die alarmierte Feuerwehr musste die über dem Geschäft liegende Wohnung aufbrechen. In der Küche dieser Wohnung stand mehrere Zentimeter tief das Wasser und sickerte in die darunter liegende Reinigung. Mit Wassersaugern der Feuerwehr wurde die betroffenen Räumlichkeiten trocken gelegt. Der Grund des Wasseraustrittes ist noch unbekannt sowie auch die Schadenshöhe.
Fotos und Text: Wilhelm Maier

Wörgl  Feuerwehr  Bruckhäusl  Brand  Wasserschaden