Als "unglaubwürdig und halbherzig" bezeichnen Georg Willi und NR-Kandidatin Evelyn Huber von den Tiroler Grünen die Politik des Landes Tirol hinsichtlich der Kostenwahrheit beim Lkw-Straßenverkehr. "Von Kostenwahrheit sind wir weit entfernt und das Land nützt nicht die Möglichkeiten, die die neue EU-Wegekostenrichtlinie eröffnet. In Wien liegt längst der Antrag, die Maut im Unterinntal um 25 % zu erhöhen, um damit die Errichtung der umweltfreundlichen Alternative - die Unterinntaltrasse der Bahn - mitzufinanzieren", so Willi. "Das Land verzichtet damit auf jährliche Einnahmen von 14 Millionen Euro," rechnet Evelyn Huber vor. Mehr dazu...

Grüne  Verkehr  Tirol  Transit  Politik  Lkw  Maut