Ziemlich kalt lässt den Obmann des Abfallbeseitigungsverbandes Kufstein, Langkampfens Bürgermeister Georg Karrer die aufgeflammte Diskussion um die Müllverbrennung. Er sieht angesichts des nahenden Endes der unbehandelten Restmülldeponierung mit 31.12.2008 keinen Grund für Aktivitäten: "Wir haben eine funktionierende Entsorgung für den Bezirk Kufstein", ist er überzeugt. Derzeit liefern 23 der 30 Gemeinden in die Mülltrennungsanlage Thöni in Kufstein. "Wenn die Deponie Riederberg zusperrt, können diese Gemeinden auch nach Kufstein liefern - das ist mit der Firma Thöni so besprochen", kündigt Karrer an, der glaubt, dass in der Kufsteiner Anlage auch noch Platz genug für den Kitzbüheler Müll ist.
Mehr dazu...

Müll  Bezirk  MBA