Fünf nach zwölf zeigt die Sonnenuhr an der Doagl-Kapelle in Wörgl - symbolisch für die die Luftbelastung im Inntal. Wörgl wies von 30. auf 31. Jänner landesweit den Spitzenwert bei der Feinstaubbelastung von rund 130 Mikrogramm pro Kubikmeter aus - der Grenzwert liegt bei 50!
Im Jänner wurde der zulässige Grenzwert an 20 Tagen überschritten. Übers ganze Jahr sind nur 30 Tage mit Grenzwertüberschreitung gesetzlich erlaubt.
Weitere Bilder