Über „Eine bessere Umwelt durch sinnvolle Mobilität“ machten sich die Teilnehmer im Rahmen des Tiroler Umweltpreises 2005 Gedanken. Verkehrslandesrat Hans Lindenberger kürte am heutigen Mittwoch die Preisträger. Den ersten Preis der Einreichkategorie Schulen sicherte sich die HS Niederndorf mit dem Projekt „Nahversorgung Mittagstisch“. Ziel der Aktion ist es, „in der Region für die Region aktiv zu sein“. Eine Verkehrsminderung soll durch den Wegfall langer Transportwege von Lebensmitteln herbeigeführt werden. Alle 260 Schüler und 28 Lehrer der Hauptschule Niederndorf sowie die Eltern, die gesamte Gastronomie und die Landwirtschaft der Region werden in dieses Projekt mit eingebunden. Dotiert ist der Erste Rang mit einem Preisgeld von 1.500 Euro.
Mehr dazu...
Text und Foto: Landespressedienst/Thomas Parth

Umwelt  Niederndorf  Nahversorgung