Was die Teilnahme am Zehnfach-Iron-Man-Bewerb den Athleten körperlich und mental abverlangt, kann man sich nur schwer bis garnicht vorstellen: Nur 20 Männer fanden sich weltweit, um bei der diesjährigen Weltmeisterschaft im Deca-Triathlon in Vidauban, Frankreich, über die unglaublichen Distanzen von 38 Kilometer Schwimmen, 1800 Kilometer Radfahren und 422 Kilometer Laufen gegeneinander anzutreten. Der Extrem-Ausdauersportler Harald Oswald vom 'Wave Tri Team TS Wörgl' bewältigte den Bewerb bei sengender Hitze als Siebter in elf Tagen und vier Stunden. Nach dem Schwimmbewerb kletterte er als Dritter aus dem Wasser, verlor beim Radfahren Zeit und holte beim Laufen vom 12. auf den siebten Platz wieder auf. Nun ist der Extremsportler, der auf biologische Vollwerternährung ohne Fleisch setzt, wieder glücklich zu Hause. Mehr dazu...

Sport  Breitenbach  Triathlon