Als Teil des Aktionsprogrammes Luft wird das Land eine Luftgütemess-Stelle in Radfeld errichten. Das hat die Landesregierung auf Antrag von LR Hans Lindenberger beschlossen. Die Kosten der Mess-Stelle betragen rund 61.000 Euro. Die neue Luftmess-Stelle in Radfeld wird gemeinsam mit der schon bestehenden in Vomp an die Verkehrsbeeinflussungsanlage (VBA) auf der Inntalautobahn (A 12) angeschlossen. Registrieren die Mess-Stellen eine wachsende Luftbelastung, so wird über die VBA eine Tempobeschränkung für Pkw angezeigt, vor allem im Winter. Im Jahr 2007 soll dieses österreich- und EU-weit einzigartige System den Betrieb aufnehmen. „Die neue Mess-Stelle ist deshalb nötig, weil zwischen Innsbruck und Schwaz bzw. zwischen Jenbach und Wörgl unterschiedlliche meteorologische Bedingungen herrschen“, erklärt LR Lindenberger. "So ist es denkbar, dass in einem Abschnitt der A 12 im Unterland eine Tempobeschränkung verordnet werden muss, im anderen Abschnitt aber nicht."
Text: Landespressedienst/Rainer Gerzabek

Bezirk  Verkehr  Luftbelastung