Das zu erwartende Verkehrsaufkommen für ein neues Großprojekt im Stadtzentrum spaltete am 29. Juni den Wörgler Gemeinderat. Sieben Mandatare quer durch die Fraktionen stimmten dem eingereichten Bebauungsplan aufgrund des vorgelegten Verkehrskonzeptes nicht zu. Die WGB und Ernst Bosin errichten auf dem ehemaligen Areal der Firma Albert an der Rainerstraße und dem Obrist-Grundstück zwischen Steinbacherstraße und Stöckl-Straße Wohn- und Geschäftshäuser, wobei geplant ist, darin die Tiroler Gebietskrankenkasse und das Zahnambulatorium unterzubringen. Mehr dazu...

Gemeinderat  Wörgl  Bauprojekt