Das autonome Tiroler Frauenhaus existiert seit 25 Jahren als Zufluchtsort für misshandelte Frauen und Kinder. Durch ständige Finanzierungskürzungen der öffentlichen Hand ist die unabhängige Opferschutzeinrichtung jetzt in seiner Existenz bedroht. Ab Oktober fehlt das Geld zum Betrieb der weithin anerkannten Einrichtung, die Frauen und Kindern Zuflucht vor Gewalt bietet. Nun hat sich ein unabhängiges Personenkomitee gebildet, das Unterschriften für den Erhalt der Einrichtung via E-mail sammelt und mit einem Aufruf (zum Lesen anklicken) um Unterstützung bittet. Wer die Aktion unterstützen will, kann bis Freitag, den 21. Juli, eine e-mail mit Namen, Wohnort und Berufsbezeichnung an die E-mail-Adresse archfem@aon.at oder aep.frauenbibliothek@aon.at senden. Dort werden die Unterschriften gesammelt und mit dem Aufruftext verarbeitet.
Dem Personenkomitee gehört u.a. die AEP-Frauenbibliothek des Arbeitskreises Emanzipation und Partnerschaft an. Weitere Infos hier...

Tirol  Soziales  Unterschriftenaktion