Zu einem weiteren Informationsabend der Stadtgemeinde Wörgl am Dienstag, 10. Jänner fanden sich über 110 Geschädigte der Hochwasserkatastrophe vom 23. August 2005 im Volkshaus Wörgl ein. Die geplanten Schutzmaßnahmen kamen dabei ebenso zur Sprache wie die weitere Strategie zur Erlangung von Kostenersätzen für die entstandenen Schäden. Der vom Wasser weggespülte Damm beim Pumpenhaus am Gießen soll nun einen Stahlbetonkern erhalten. Lesen Sie mehr...