Ein Geschenk an die Stadt Wörgl, um damit die Verbundenheit mit den hier lebenden Menschen auszudrücken - das soll der neue Brunnen vor dem Libro in der Bahnhofstraße Wörgl werden. Noch bevor er am Sonntag, 17. September, mit einer Feier offiziell in Betrieb genommen wird, sorgt er allerdings dafür, dass die medialen Wogen in dieser Woche hoch gingen. Der Spender ist der türkische Kulturverein Atatürk. Aufgebauscht oder wirklich ein Problem? Willkommener "Stoff" in Wahlkampfzeiten? Der Steinbrunnen als Projektionsfläche für „ngste und das Wortgefecht Resultat einer politischen Kultur, die die Grundprinzipien der Lokalen Agenda leider nicht im Mindesten beherzigt. Eine persönliche Analyse mit der Innensicht einer LA21-Mitarbeiterin - hier anklicken...

Gemeinderat  Wörgl  Kultur  Integration