Als Attacke auf die Gesundheit sieht EU-Parlamentarierin Eva Lichtenberger die Absicht der EU, künftig am 55 statt an 35 Tagen im Jahr die Feinstaubgrenzwertüberschreitungen zu tolerieren. Die GRÜNE Europaabgeordnete Eva Lichtenberger sieht darin eine Aushöhlung der EU-Feinstaubrichtlinie. Unverständlich sei ihr diesbezüglich das Abstimmungsverhalten einiger anderer österreichischer ParlamentarierInnen von ÖVP und SPÖ im EU-Parlament. Weder die VP-Delegation noch die SP-Delegation haben die Verschlechterungen geschlossen abgelehnt. Mehr dazu...

Grüne  EU  Umwelt  Luftgüte  Feinstaub