Der Baufortschritt der Bruckhäusler Umfahrung machte vor einigen Tagen eine neuerliche „nderung der Umleitungsstrecke im Bereich Wörgl-Boden erforderlich. Die Unterflurtrasse südlich des Ortes ist fertiggestellt und die Aufschüttungen sind soweit voran geschritten, dass die alte Gemeindestraße zum Hauserwirt nun wieder auf der alten Streckenführung verläuft. Im Zuge des dritten Bauloses wird die Spangenbrücke beim Luech angehoben. Der Verkehr wird seit 22. September nun über die neu errichtete Brücke über die Brixentaler Ache von der bestehenden B178 auf die Brixentaler Straße geleitet. Neun Meter ragen die beiden Pylone über das Brückenniveau. Sie bilden den höchsten Umlenkpunkt der Tragseile für die Aufhängung der extern überspannten Stahlverbundbrücke über die Brixentaler Ache.

Straßenbau  Bruckhäusl  Umfahrung  Verkehr