Zwei Mal brannte vergangene Woche die Mülldeponie Riederberg in Wörgl: Am Donnerstag, 2. November 2006 stand die Feuerwehr Bruckhäusl von 18 Uhr bis Freitag, 2 Uhr früh im Einsatz. Am Samstag, 4. November 2006, wurde um 6 Uhr früh neuerlich Brandalarm gegeben. Bis 23 Uhr standen wieder drei Fahrzeuge und 25 Mann im Einsatz, um die Tiefenbrände zu löschen. Die wiederholten Deponiebrände sind nur mit schwerem Atemschutz und Ausbaggern der Brandherde in der Tiefe zu bewältigen. Nach den beiden Brandeinsätzen ist nun das Löschwasserreservoir bei der Deponie fast leer. Besonders ärgerlich für die Bruckhäusler Feuerwehr - die Männer leben nicht nur ständig in der Gestankwolke der Deponie, wenn der ganze Dreckhaufen brennt, muss der Löscheinsatz auch noch unentgeltlich erfolgen. Mehr dazu...

Wörgl  Feuerwehr  Bruckhäusl  Müll  Deponie  Riederberg  Meldung