Wörgl hat ein Drogenproblem - und Martin und Stefan Schoissengeier, Betreiber des Jugend-In-Lokals "Club" starten dazu jetzt eine Initiative gemeinsam mit der mobilen Drogenarbeit des MDA-Basecamp. "Wir sehen Drogenarbeit gleich wie Jugendschutz als wichtiges Thema. Wir können Erziehung nicht nachholen oder erzwingen. Aber wir müssen auch nicht zuschauen, wie die Jugend (12-18 Jahre) den Bach runter geht oder der Grund für Drogen stumpfsinnigerweise auf Lokale abgeschoben wird", begründen die Club-Betreiber "Schoissis in Team" ihre neue Initiative. Sie laden am Samstag, 25. November 2006 zur mobilen Drogenarbeit STEP ONE alle über 16 Jahre (Ausweiskontrolle) in den Club: "Holt Infomaterial für Leute, die Drogenprobleme haben und sprecht die Probleme eurer Freunde an", fordern die Wirtsleute auf, die Augen vor den Problemen nicht zu verschließen.

Wörgl  Gesellschaft  Jugend