Mit einstimmigem Beschluss kündigte am Mittwoch, 13. Dezember 2006 der Angather Gemeinderat mit 31. Dezember 2006 den Rettungsvertrag mit dem Roten Kreuz. Der Samariterbund Tirol hatte der Gemeinde bereits im vergangenen Jahr ein Angebot für den Rettungsdienst gelegt, das nach wie vor aufrecht ist. Der Gemeinderat sprach sich für die Durchführung einer Ausschreibung aus. Nachdem das Kufsteiner Nein den geplanten bezirksweiten Rettungsverband in weite Ferne gerückt hat, ist die Entscheidung der Angather ein weiterer Schritt zur Bildung kleinerer Versorgungseinheiten. Da in Wörgl die Kündigung des Rot-Kreuz-Vertrages ebenfalls heuer erfolgte, steht auch hier eine Ausschreibung an. Der Samariterbund Tirol führt ab 1. Jänner 2007 den örtlichen Rettungsdienst in der Gemeinde Wildschönau durch und errichtet im Dezember noch eine weitere Rettungswache in zentraler Lage in Wörgl. In Angerberg befasst sich der Gemeinderat vor Jahresende ebenfalls noch mit dem Thema örtlicher Rettungsdienst.

Wörgl  Rettungsdienst  Bezirk  Wildschönau  Samariterbund  Angath