Film als Zeitdokument, Film als Hobby, Film als künstlerisches Ausdrucksmittel und Film als Handwerk, das sich durch Weiterbildung verfeinern lässt – das alles findet sich in der Arbeit der FilmerInnen des Wörgler Filmclubs WÖFA. Vor 12 Jahren gründete eine engagierte Runde Hobbyfilmer, die sich mittlerweile zum 201. Clubabend einfand, den Verein. Am 25. Jänner 2007 kündigte WÖFA-Präsident Norbert Perger bei der Jahreshauptversammlung die Wörgler Filmtage von 13. bis 16. März 2007 mit einer Dokumentation über Michael Unterguggenberger und das Wörgler Freigeld als Hauptattraktion an. Höchst zufrieden mit der Clubleitung wurde der Vorstand bei der Neuwahl größtenteils in seinen Funktionen bestätigt. Hier im Bild v.l.: Schriftführerin Astrid Pecherstorfer, Kassier Reinhard Schwarz, dessen Stv. Astrid Frühwirth, Obmann-Stv. Egon Frühwirth und Obmann Norbert Perger. Mehr dazu...

Wörgl  WÖFA  Vereine  Kultur  Freigeldjahr