Verärgert reagierten manche Wörgler auf den Kahlschlag im Waldfriedhof sowie in der Birnbaum-Allee in der Sepp-Gangl-Straße. "Die Bäume mussten aus Sicherheitsgründen entfernt werden", rechtfertigt Stadtamtsleiter Mag. Alois Steiner die Rodungsarbeiten. Nachdem bereits vergangenen Sommer sowie beim letzten Sturm im Jänner Bäume im Waldfriedhof umgefallen sind, sei Gefahr im Verzug. Steiner: "Die Bäume waren zu schwach verwurzelt. Durch das Öffnen der Gräber wurden immer wieder Wurzeln durchtrennt." Das Risiko sei zu hoch, dass bei einem neuerlichen Sturm jemand zu Schaden komme. Aus Gründen der Sicherheit wurden auch die Birnbäume gegenüber vom Friedhof in der Sepp-Gangl-Straße entfernt. "Es sind immer wieder „ste abgebrochen und herabgestürzt", so Steiner. Im Frühjahr werden Nadelbäume im Waldfriedhof nachgepflanzt. Weitere Bilder - hier anklicken.

Wörgl  Umwelt  Stadt