Wie groß ist die Gefahr des Sickerwasserstaues in der Deponie Riederberg und wie wird das Problem gelöst? Am Dienstag, 14. März, fand dazu ein runder Tisch in Wörgl mit Vertretern des Landes, der Betreiberfirma sowie der Stadtgemeinde statt. "In der Deponie befinden sich 4000 Kubikmeter rückgestautes Sickerwasser", teilte Umweltreferent Michael Pfeffer (Foto) auf Anfrage mit. Nach Auskunft der zuständigen Landesbeamten sei diesbezüglich aber keine Gefahr in Verzug. Jetzt soll das mit organischen Substanzen stark verunreinigte Sickerwasser schrittweise in der Kirchbichler Kläranlage entsorgt werden. Lesen Sie weiter....

Wörgl  DeponieRiederberg  Sickerwasser