Seit Mittwoch Abend herrscht Vogelgrippe-Alarm im Tiroler Unterland: Das Landratsamt Rosenheim bestätigte, dass eine am 7. März in Kiefersfelden gefundene tote Wildente mit dem H5N1-Virus infiziert war. Von den vorbeugenden Schutzmaßnahmen sind auch sechs Tiroler Gemeinden betroffen. Ebbs liegt in der Schutzzone, die Gemeinden Erl, Langkampfen, Niederndorf, Walchsee und Kufstein in der Überwachungszone. Weitere Informationen hier...

Kufstein  Vogelgrippe  Ebbs