Am Dienstag nach Pfingsten, 29. Mai 2007, trat ein neues Fahrverbot für Lkw ab 7,5 Tonnen auf dem Salzburger Anteil der B178 in Kraft. Der Kitzbühler Landtagsabgeordnete Josef Hechenbichler (l.) und der Leiter des Polizeiamts in der Bezirkshauptmannschaft Zell am See, Franz Michel, erwarten sich vom LKW-Fahrverbot eine Entlastung der Bevölkerung entlang der Ost-West-Transitroute. Mehr dazu in der Presseaussendung des Tiroler Bauernbundes - hier anklicken.

Foto: BH Zell am See

B178  Verkehr  Lkw-Transit