„Gegen Rassismus und Drogenmissbrauch“ lautet die Grundphilosophie des neuen Jugendkulturvereins Burning Eight in Wörgl, der klare Anliegen mit seinen Veranstaltungen verbindet und diese auch vorlebt. Das Rezept gegen „Komasaufen“ heißt für das Team nicht Alkoholverbot, sondern vernünftiger Umgang mit Alkohol. So werden bei allen Burning Eight-Events neben alkoholfreien Getränken nur Bier und Wein, aber keine harten Getränke ausgeschenkt. Spaß soll sein – und dass das auch ohne Alkohol geht, will Burning Eight beim Wörgler Stadtfest am 7. Juli 2007 mit einer alkoholfreien Cocktailbar zeigen. Die gibt´s übrigens auch beim ersten großen Burning-Eight-Open-Air-Festival am 8. September 2007 am Kikagelände in Wörgl, für das die Vorbereitungen laufen. Mehr dazu...

Wörgl  Kultur  Jugend  Punkrock  BurningEight