Die Rattenberger Schlossbergspiele wagten sich heuer mit "Geschichten aus dem Wienerwald" von Ödon von Horvath an einen schauspielerisch sehr anspruchsvollen Theaterklassiker. Dabei gelang dem Theaterverein mit dem Regisseur Manfred Schild ein absoluter Glücksgriff - er fand im bühnenerfahrenen Schlossberg-Ensemble die Idealbesetzung für die Charaktere, arbeitete sie mit ihnen einfühlsam heraus und konzentrierte Horvaths Dreieinhalb-Stunden- Fassung auf die zügig erzählte zweistündige Schlossberg-Version. Und zeigt, dass Horvaths Stoff bis heute nichts an Aktualität eingebüßt hat, auch wenn die Handlung in den 1930er Jahren belassen wurde - im Gegenteil. Weitere Aufführungen ab heute, 20. Juli, bis 6. August 2007. Mehr dazu...

Theater  Rattenberg  Schlossbergspiele  Kultur