Kunst verbindet über Sprach- und Kulturgrenzen hinweg – das beste Beispiel dafür ist der Kulturaustausch Korea-Tirol, der vom Verein der Freunde zeitgenössischer Kunst in Kramsach seit 1999 intensiv gepflegt wird. An die 40 Tiroler Künstler arbeiteten seither in Korea, rund 50 koreanische Künstler zeigten ihre Arbeiten in Tirol. So wie derzeit Chae, Myung-Sook – Yoo, Joung-Hye – Kam, Yeon-Hee und Park, Byoung-Uk mit der Ausstellung „Magic Garden“ im Kunstforum Troadkastn in Kramsach, die noch bis 11. August zu sehen ist. Zur Vernissage gestaltete der Kunstverein gemeinsam mit dem neuen Verein Karibu – Verein für Kultur und Sprachen am Donnerstag, 26. Juli 2007, ein Neonomadic-Fest. Zur gegenseitigen Wertschätzung zählte auch das Überreichen von Preisen: Der Kramsacher Kunstverein erhielt als erster Verein außerhalb Asiens den von der Nine-Dragon-Foundation/Südkorea gestifteten, jährlich vergebenen Award für Kulturaustausch und Völkerverbindung. Festivaldirektor Park freute sich im Gegenzug über den „Chicken-Dragon“ von den Tiroler Freunden, der vorher gemeinsam hergestellt wurde, als Zeichen der langjährigen Verbundenheit. Im Bild: Brigitte Schild vom Verein Karibu, Festivaldirektor Park, Byoung-Uk aus Südkorea und der Kramsacher Bildhauer Mag. Alois Schild. Mehr dazu...

Kunstverein  Kramsach  Troadkastn  Kunst  Kultur  Freunde  zeitgenössischer