Als "Durchbruch in der Tiroler Müllfrage" kündigten Landeshauptmann Dr. Herwig van Staa und Umweltlandesrat DI Hans Lindenberger heute, am 15. August 2007, bei einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz die weitere Vorgangsweise hinsichtlich der Müllentsorgung in Tirol an. Als erstes soll das Gesetz geändert werden, damit das Land überhaupt zuständig für die Entsorgung wird und damit die weitere Vorgangsweise bestimmen kann. Diese sieht vor, den Müll ab 2009 erst einmal zu exportieren und außerhalb des Landes zu verbrennen. In Tirol sollen drei mechanische Mülltrennungsanlagen zur Vorsortierung und dann ein Müllofen entstehen. Die Presseaussendung des Landes lesen Sie hier...

Müllverbrennung  Müll  Umwelt  Tirol  Luftgüte  Lindenberger  van  Staa