Wer kämpft, kann verlieren – wer nicht kämpft, hat schon verloren. Aus dieser Erfahrung heraus formierte sich in Bruckhäusl bereits 1984 eine Bürgerinitiative mit rund 500 Mitgliedern gegen die Deponie Riederberg, deren Aktivitäten nun maßgeblich zur vorzeitigen Schließung der Mülldeponie beigetragen haben. Mit Pressekonferenzen und persönlichen Vorsprachen bei Ämtern und Politikern wies die Bürgerinitiative Bruckhäusl aktiv immer wieder auf die gravierenden Missstände auf der Deponie hin. Mit der Schließung ist die Arbeit der Bürgerinitiative aber längst nicht beendet - hier im Bild v.l. Schriftführerin Petra Gasteiger-Spanblöchl, Obmann Thomas Gasteiger sowie die Vorstandsmitglieder Peter Morandell und Kaspar Fuchs. Mehr dazu...

Wörgl  Bruckhäusl  Müll  Deponie  Umwelt  Riederberg  Mülldeponie