Große Verunsicherung und Angst vor neuerlicher Überschwemmung bewegte am Montag, 3. April, abends rund 50 Betroffene der Hochwasserkatastrophe vom August 2005, zum Wörgler Stadtamt zu kommen. Die Versammlung vor verschlossener Stadtamtstür resultierte aus einem Treffen der Hochwasseropfer am vergangenen Freitag, 31. März, und sorgte für „rger - sowohl bei den Betroffenen, die sich ungehört fühlen, als auch beim Bürgermeister, der die Vorgangsweise kritisiert.
Mehr dazu...

Wörgl  Hochwasser  Bürgerversammlung