Die Liebe zur Punkrock-Musik und zum Helfen motivierte die drei Schülerinnen Sabrina Haidacher aus Münster, Nicola Bauer aus Fügen und Katharina Mair aus Wiesing (v.l.), hier im Bild mit Georgia Ladstädter, Obfrau des Vereines "Pferde helfen Kindern" (2.v.l.) bereits zum zweiten Mal, ein Punkrock-Benefizkonzert auf die Beine zu stellen. Als "Anxious Minority Organization" (zu deutsch besorgte Minderheiten-Organisation) holten sie für "United 4 Charity II" gleich fünf Bands auf die Bühne in der Blackbox im Komma Wörgl: mit "Victim or Villain" und den "Daltonz" sorgten zwei Tiroler Bands für gute Stimmung. Punkrock mit Blasmusik, schnell, witzig und einfach saugut - das war "Destination Failure" aus München. Und mit "Die Gefahr" und den "Kafkas" gelang es den Mädels, deutsche Punkrock-Größen fürs Benefizprojekt ins Boot zu holen. Mehr dazu...
Videos auf Youtube vom Live-Konzert im Komma:
Die Gefahr
Kafkas
Daltonz

Wörgl  Soziales  Kultur  Jugend  Punkrock  Daltonz  Benefizkonzert