Der Punkrock ist tot - es lebe der Punkrock! Was vor einigen Jahren noch schockte, ist jetzt Mode. Keine Frage, die Jungen haben´s nicht mehr leicht - was sind schon bunte Haare und Tätowierungen? "Punk ist keine Revolution mehr", konstatiert Adä, lange Jahre federführend bei "Bands United", und Sänger der Wörgler Punkrockband "Daltonz". Die Zeit ist lang vorbei, als er noch in der Handelsakademie die Schulbank drückte und unter der Religionsstunde Buchstaben aus der Kronenzeitung ausschnitt, um damit die Kopiervorlage für Konzert-Flyer zu basteln. "Do it yourself" lautete in den späten 90er Jahren für ihn wie für weitere junge Bands aus Wörgl die Devise - und mit "Bands United" schlossen sie sich zu einer lebendigen Band-Community zusammen. Die mittlerweile in die Jahre gekommen ist. Wofür steht der Verein heute? Joe13, heute Obmann von Bands United, Johnny, Adä und Davä (v.l.) geben Einblick in die Szene. Mehr dazu...

Wörgl  Konzerte  Kultur  Jugend  Bands  Punkrock  BandsUnited