Seit 1. Mai 2007 steht am Wörgler Stadtplatz das „Eiserne Raumschiff mit heimatloser Galionsfigur“ des Kramsacher Bildhauers Mag. Alois Schild als unübersehbarer Hinweis aufs Wörgler Freigeldjahr 2007. Bevor Anfang November 2007 das Raumschiff wieder abhebt und nach Kramsach zurückkehrt, warf es Ballast ab: Am Mittwoch, 24. Oktober 2007, sorgte Herbert Luger vom Verein der Freunde zeitgenössischer Kunst mit der Flex für den "Geldabfluss" aus dem Wörgler Geldbrunnen, der eigens zum Freigeldjahr am Raumschiff befestigt wurde und über den Sommer Münzen für einen guten Zweck sammelte. Die Wahl der begünstigten Einrichtung fiel auf das Flüchtlingsheim Reith i.A., weil Flüchtlingsschicksale heute in direktem Zusammenhang mit Kriegen und Wirtschaftskrisen und damit mit unserem Geld- und Wirtschaftssystem stehen. Mehr dazu...

Wörgl  Kramsach  Kunst  Freigeldjahr  ZeitistGeld  Raumschiff  AloisSchild