"Die Landesregierung steckt bei der immer flächendeckenderen Beschneiung der Tiroler Skipisten den Kopf sprichwörtlich in den Kunstschnee. Trotz des enormen Strom- und Wasserverbrauchs von Schneekanonen gibt es in Tirol noch immer keine klaren Kriterien, die das schrankenlose Wachstum von Beschneiungsanlagen auch nur ansatzweise regeln," fordert heute die GRÜNE Umweltsprecherin Maria Scheiber die Einführung von Beschneiungsgrundsätzen für Tirol - und untermauert die Forderung der GRÜNEN mit Fakten. Mehr dazu...

Grüne  Wirtschaft  Tirol  Tourismus  Schneekanonen