„Michael Unterguggenberger ist der Andreas Hofer des 20. Jahrhunderts!“ – mit dem Tiroler Freiheitshelden von 1809 verglich der Publizist und Historiker Dr. Wolfgang Broer bei der Vorstellung seines Buches „Schwundgeld“ das friedliche Wirken jenes Mannes, der als Bürgermeister mit dem Wörgler Freigeld 1932/33 Weltwirtschaftsgeschichte schrieb. Rechtzeitig zum Wörgler Freigeldjahr brachte der Studienverlag das wissenschaftlich recherchierte, aber spannend geschriebene Buch heraus, das der Autor bei Lesungen in der Salvena Hopfgarten und im Tagungshaus Wörgl präsentierte. Dabei gab es ein wertvolles Geschenk für Wörgl: Der Autor Dr. Wolfgang Broer (2.v.l.) – hier im Bild mit Stadtrat Michael Pfeffer, Veronika Spielbichler, Obfrau des Unterguggenberger Institutes und Kulturreferent Hannes Mallaun - übergab die Archiv-Materialien zum Buch dem Unterguggenberger Institut. Mehr dazu...

Wörgl  Tagungshaus  Hopfgarten  Freigeldjahr  Buch  Dr.WolfgangBroer  UnterguggenbergerInstitut