Die Not an geeigneten, kostengünstigen Veranstaltungsräumlichkeiten macht erfinderisch – und so landete der Wörgler Verein „Bands United“ ausgerechnet im Glashaus der Gärtnerei Hödnerhof in Ebbs, wo am Samstag, 15. März 2008 zum zweiten Mal das Unkraut-Festival mit Punkrock-Größen vom plattdeutschen Strand bis nach Slowenien über die Bühne geht. Tiroler Bands sind natürlich auch dabei. Damit die Fans aus Wörgl und Umgebung sicher zum Festival und wieder heim kommen, organisiert Bands United einen Shuttlebus. Zum Aufwärmen treten ab 18 Uhr „Loose Connection“ aus Münster an. Aus den Tiefen der Kölner Abgründe tauchen ab 19 Uhr die „Krawallbotz“ auf, gefolgt um 20 Uhr von den Stubaitalern „Coming First“, die mit energiegeladenem Hardcore/Punkrock die Glashauswände zittern lassen. Local Heroes sind ab 21.05 Uhr live on stage, wenn Wawa mit seinen Jungs von „Victim or Villain“ (Bild rechts) zeigt, was melodischen Punkrock ausmacht. In der Do It Yourself-Philosophy of Punk verwurzelt sieht sich die slowenische sozialkritische Punkrockband In-Sane (links) – in action ab 22.10 Uhr. Mit Horrorpunk zur Geisterstunde – live on stage ab 23.30 Uhr – setzen „The Crimson Ghosts“ den Schlussakt des Unkrautfestivals 2008. Infos zum Kartenvorverkauf sowie zum Shuttlebus-Fahrplan auf www.unkrautfestival.at

Wörgl  Ebbs  Punkrock  BandsUnited  Unkrautfestival