Ein klares Nein zur Atomenergie deponieren Tirols Grüne im Rahmen einer "Tschernobyl-Gedenkwoche". In den Bezirken Kufstein und Kitzbühel touren sie seit 21. April mit einem Informationsstand von Ort zu Ort und verknüpfen das Gedenken an den Reaktorunfall vor 20 Jahren mit der Forderung nach dem Ausstieg aus der Atomkraftnutzung. "Dass sich unter der österreichischen EU-Präsidentschaft das Euratom-Forschungsbudget für Atomreaktoren verzweieinhalbfacht hat, ist eine Bankrotterklärung der Anti-Atompolitik der österreichischen Bundesregierung", meinte Oskar Heim (links) von den Grünen aus St. Johann am Mittwoch, 26. April in Wörgl. Sauer stößt den Grünen - hier im Bild neben Oskar Heim Wörgls Grün-Gemeinderätin Evelyn Huber, Richard Götz und Christine Mey (v.l.) auch der hohe Atomstromanteil auf, den die Tiwag importiert. Mehr dazu...

Wörgl  Grüne  Atomkraft