Die Deponie Riederberg kommt nicht aus den Schlagzeilen. Nachdem feststeht, dass für die Deponie nicht nur Nachsorgearbeiten, sondern bereits eine Sanierung dringend erforderlich ist, deckt jetzt der Bericht des Landesrechnungshofes Erschütterndes auf. Als "Skandal" bezeichnet die Grüne Umweltsprecherin Maria Scheiber die politische Unverantwortlichkeit, mit der die Tiroler Landesregierung es jahrlang verabsäumt hat, die Deponie Riederberg und hier vor allem den Verbleib jener 15 Mio € zu kontrollieren, die von den Haushalten für die Nachsorge kassiert worden sind. Eine klare Absage erteilen die Grünen zudem dem weiterhin forcierten Plan des Landes, im hoch belasteten Luftsanierungsgebiet Tiroler Unterland eine Restmüllverbrennungsanlage zu bauen. Die Presseaussendung der Grünen lesen Sie hier...

Müllverbrennung  Grüne  DeponieRiederberg  Müll  Umwelt  Tirol