Drei Jahre war der Wörgler Künstler Johann Georg Meindl "Austellungs-abstinent", aber keinesfalls "Schaffens-abstinent". Mit einer Ausstellung in der neuen Galerie Ainberger im Kulmerhaus in Hopfgarten gewährt Meindl, der mit Vorliebe nachts arbeitet, mit seiner intuitiv umgesetzten Kunst einen im besten Sinn des Wortes exhibitionistischen Einblick ins Private. Da spiegelt sich die Buntheit und das Chaos des Lebens wenn sich Nachwuchs einstellt ebenso wider wie die einkehrende Ruhe und Ordnung mit dem Heranwachsen der Kinder. Kunst und Kinder verbindet Meindl auch mit seinem Kinderbenefizprojekt "Sweet peace", das mit Gummibärchen-Bildern Kindern in Not hilft. Die Ausstellung eröffnete Schwiegervater Josef Edenstrasser, hier im Bild mit dem Künstler Johann Georg Meindl und seiner Frau Christine. Mehr dazu...

Wörgl  Ausstellung  Hopfgarten  Kunst  Kultur  Vernissage  JohannMeindl