Kommentare (0)

13. Kammermusikfest Hopfgarten von 23. August bis 1. September 2007
vero / 26.08.2007 12:41
Bewertungen 0
Hopfgarten  Kultur  Kammermusikfest  Konzert  Musik  RamonJaffť 
Thumb Thumb Thumb
Freuten sich über den ausgiebigen Schlussapplaus: Ramon Jaffé, Wolf Wondratschek und Johannes Gasteiger. Bild Mitte: Die Entdeckung der Sonate von Giovanni Mara war auch eine gelungene Überraschung für den Autor - hier im Bild mit Albin Ritsch vom Kammermusikfest-Organisationsteam. Bild rechts: Wolf Wondratschek signierte nach der Lesung gern seine Bücher.

Mit einem vergnüglichen Cross-Over zwischen Literatur und Musik begann das 13. Kammermusikfest Hopfgarten: Wolf Wondratschek, einer der großen deutschen Gegenwartsautoren, las aus seinem Buch  “Mara”, das aus der Ich-Erzählperspektive des berühmten Stradivari-Cellos Mara dessen Geschichte über die Jahrhunderte erzählt. Musikalisch bot Ramon Jaffé dazu eine Welt-Uraufführung - er entdeckte eine Sonate von Giovanni Mara, dem Namensgeber für das erwähnte Cello, in einem Archiv in Modena  und trug es gemeinsam mit Johannes Gasteiger  am Kontrabass vor. Musik von Jean-Louis Duport und Luigi Boccherini erklang an diesem Abend in der Salvena ebenso wie anhaltender Applaus für alle drei Akteure.

Thumb Thumb
Werke von Vivaldi, Dominco Gabrielli, Arvo Pärt und Johannes Brahms wurden beim ersten Konzert des diesjährigen Kammermusikfestivals in der Pfarrkirche Hopfgarten am 25. August 2007 lebendig. Ein besonderes Musik-Erlebnis verdankte das Publikum dem jungen Dirigenten, Organisten und Cembalisten Hansjörg Albrecht, der eine Orgelimprovisation über berühmte Cello-Werke  und im Duo mit Ramon Jaffé am Cello Arvo Pärts "Fratres"
intonierte (Bild links). Rechts: Applaus für das Ensemble nach dem Brahms-Sextett.

Das weitere Programm des 13. Kammermusikfestes:

Konzert
Dienstag, 28. August – Salvena Hopfgarten, 20 Uhr
Musik am Hofe Friedrich Wilhelms II. von Preussen
(in der Musik bekannt als der Cello spielende König, alle Werke des Konzerts sind ihm gewidmet oder haben direkt mit ihm zu tun)

L. Boccherini: Quartetto op 41/2 C-Dur
W. A. Mozart: Variationen für Klavier über ein Menuett von Duport KV 573
L. v. Beethoven: Sonate g-moll op 5 Nr. 2 für Klavier & Violoncello
-------------
W. A. Mozart: Quartett D-Dur KV 575 (1. Preussisches Quartett)


Cello-Solosuiten von Bach bis Jaffé
Mittwoch, 29. August – Pfarrkirche Hopfgarten (Empore), 20 Uhr

Zwei der berühmten Violoncello-Suiten von Johann Sebastian Bach,
entstanden zwischen 1717 und 1720, sind an diesem Konzertabend in der Hopfgartner Pfarrkirche zu hören. Im Laufe des 18. Jahrhunderts emanzipierte sich das Violoncello von seiner früheren Rolle als Begleit- und Continuo-Instrument, Bachs epochale Solo-Suiten gelten als erste Meilensteine in der Cello-Literatur. Als Kontrapunkt und Bogen zur Gegenwart steht den Werken Bachs die erste Violoncello-Suite von Don Jaffé gegenüber.
·     Cellosuite Nr. 3 – C-Dur, BWV 1009
·     Cellosuite Nr. 5 – c-Moll, BWV 1011
·     Don Jaffé – Cellosuite Nr. 1 “Passionen”


Konzert
Freitag, 31. August – Salvena Hopfgarten, 20 Uhr

A. Dvorák: "Dumky"-Trio op 90
Nikolai Rakoff: 3 Stücke für 2 Violoncelli & Klavier
      -------------
J. Brahms: Sextett G-Dur op 36


Musikalisch-Kulinarischer Abend mit Martin Sieberer
Samstag, 1. September, 19 Uhr – Salvena Hopfgarten
• Ein Abend für Genießer und Musikliebhaber. Erlesene Speisen und musikalische Genüsse. Es kocht: Martin Sieberer, Österreichs Koch des Jahres 2000 (Hotel Trofana Royal, 3 Hauben nach Gault Millau). Dazu ausgewählte kammermusikalische Genüsse, dargeboten von den Musikern des KMF 2007.

Änderungen vorbehalten