Kommentare (0)

Kammermusik auf höchstem Niveau begeisterte auch heuer in Hopfgarten
vero / 02.09.2006 13:00
Bewertungen 0
Hopfgarten  Kultur  Kammermusikfest 
   
Charlotte Sterner moderierte den Konzertabend in der Salvena. Begeisterten Applaus erhielten Andres Mustonen, Arkadi Marasch und Andreas Frölich am Klavier für die Interpretation von Dimitri Schostakowitsch´s 5 Stücke für zwei Violinen und ein Klavier (Bild Mitte). Ramon Jaffé (im Bild rechts) leitet seit 12 Jahren das Kammermusikfestival.

Drei Jubilaren widmete Hopfgarten heuer das Kammermusikfest: Schumann, Schostakowitsch und Mozart. Nachdem die beiden ersten Konzerte - u.a. wurde dabei eine vom finnischen Violin-Virtousen Andres Mustonen arrangierte Kammermusikvariante von Mozarts Requiem in der Pfarrkirche aufgeführt - von der Fachkritik in höchsten Tönen gelobt wurden, enttäuschten die MusikerInnen auch am Freitag, 1. September, nicht ihr Publikum in der Salvena. Nach Schumann und Schostakowitsch bildete Mozarts für Kammermusik arrangierte Sinfonia Concertante in Es-Dur KV 364 den Abschluss des diesjährigen Konzertprogramms. Heute endet das Festival mit dem musikalisch-kulinarischen Abend in der Salvena, bei dem der aus Hopfgarten stammende Starkoch Martin Sieberer aufkocht und die Musiker die "Zwischengänge" mit Gustostückerln fürs Ohr servieren.

Hopfgartens Kammermusikfest hebt sich von anderen Festivals durch sein einzigartiges Flair ab. Musik mit soviel Liebe, Leidenschaft und scheinbarer Leichtigkeit vorgetragen resultiert aus höchstem Können ebenso wie aus dem freundschaftlichen Umfeld, in dem sie entsteht. Persönliche Freundschaften zwischen den Musikern, die großteils mit ihren Familien die Zeit in Hopfgarten verbringen, schwingen da ebenso mit wie die gastfreundliche Aufnahme im Ort und das Engagement des ehrenamtlichen Teams, das viel Zeit und Arbeit in die Organisation des Festivals steckt.

   

Was ist denn das? - fragte sich das Publikum, als zu Beginn von Mozarts Sinfonia Concertante "Happy Birthday" erklang - das Ständchen galt Andres Mustonen (links Bild links), der seinen Geburtstag feierte. Mit Ramon Jaffé (Violoncello) standen am Freitag Andres Mustonen, Andreas Frölich, Arkadi Marasch, Moderatorin Charlotte Sterner, Andra Darzina, Marjan Hesse, Lisa Smirnova und Johannes Gasteiger aus Kitzbühel (Kontrabass) auf der Bühne (Bild Mitte). Die "Hopfgartner Philharmonie" wurde vom Publikum nicht ohne Zugabe entlassen (rechts).

   

Zum Schluss gab´s Applaus für alle - MusikerInnen wie OrganisatorInnen: Links im Bild Albin Ritsch vom Verein Kammermusikfest Hopfgarten, weiters Andrea Achrainer, Elisabeth Hoschek...

   

... und der vierte im Bunde des Organistionsteams: Dietmar Trägner (linkes Bild). Das Team gratulierte nach dem Konzert Andres Mustonen zum Geburtstag und stießen mit ihm "auf die Liebe, das Leben und die Musik!" an.