Josef Hechenberger übergab die Wolf-Resolution der BürgermeisterInnen an Bundesministerin Leonore Gewessler. Foto © Silvia Leitner
Nachhaltigkeit / Nachrichten / Region

Hechenberger übergibt Wolf-Resolution

Die Bürgermeister der Gemeinden Wilder Kaiser und Brixental-Wildschönau richten einen Appell an die zuständige Ministerin Leonore Gewessler, sie solle sich auf europäischer Ebene für eine Senkung des Schutzstatus des Wolfes einsetzen. Der Tiroler Bauernbund-Abgeordnete und LK-Tirol Präsident Josef Hechenberger übergab die Resolution am 19. Mai 2022 an die Ministerin.

Die Rückkehr der Wölfe wird von Jahr …

Auch Wörgler Bauern plädieren für eine Weidezone Tirol frei von Wolf und Bär. Foto: Spielbichler
Nachrichten / Politik / Region / Wirtschaft

Bauern fordern „Weidezone Tirol“

Das Land Tirol legte am 10. Februar 2022 den Jahresbericht 2021 über große Beutegreifer in Tirol vor. Mit ernüchternder Bilanz für die Bauern: 619 tote und vermisste Nutztiere sowie 220.000 Euro Schaden durch Wolf, Bär und Goldschakal. Nachgewiesen sind 14 verschiedene Wölfe, drei verschiedene Bären sowie sieben Mal ein Luchs und vier Mal ein Goldschakal. …

Wölfe sind nicht nur auf Almen unterwegs - hier warnt ein Bauer in Walchsee. Foto: Veronika Spielbichler
Nachrichten / Politik / Region

Weideschutz-Zonen gegen Wolf und Bär

Der Tiroler-Bauernbund-Abgeordnete und Form-Land Obmann Hermann Gahr bringt eine parlamentarische Anfrage zur Situation mit großen Beutegreifern in Österreich ein, die auf die Errichtung von Weideschutz-Zonen analog zu Nordeuropa abzielt.

„Die Probleme rund um die Rückkehr der Wölfe und Bären kann man mittlerweile als dramatisch beschreiben. Österreichweit gab es im vergangenen Jahr 497 Schafrisse verursacht von Wölfen. …

Banner "Alm ohne Wolf" im Juli 2021 in der Wörgler Bahnhofstraße. Foto: Veronika Spielbichler
divers / Nachrichten / Region

Almbauern fordern: „Alm ohne Wolf“

„Alm ohne Wolf“ – die Forderung der betroffenen Almbauern sind eindeutig, sie werben wie hier beim Unterkrumbacher in der Wörgler Bahnhofstraße für Verständnis in der Bevölkerung und fordern Unterstützung von der Politik. Aktuell  sind in Tirol heuer bereits rund 200 Risse durch Wolf und Bär behördlich erfasst,  bereits sechs verschiedene männliche Wölfe aus der italienischen …

Wolfsrisse in Westendorf: 17 Schafe wurden gerissen, 4 verletzte Tiere wurden gefunden, weitere Schafe verschreckt und noch viele sind im felsigen Gelände abgestürzt oder noch vermisst. Foto: Peter Aschaber
divers / Nachrichten / Region

„Bald keine Schafe mehr auf den Almen“

Ein betroffener Schafzüchter meldete sich nach den Wolfsrissen in Westendorf am vergangenen Wochenende selbst medial zu Wort und schildert die dramatischen Ereignisse und seine Forderungen. Auch die Bilder von der Rotwand-Alm stellt Peter Aschaber zur Verfügung. In Kürze will er auch einen youtube- mit erschreckende Aufnahmen unter dem Suchbegriff “Schafe und Wolf auf der Rotwandalm” …

Raubtierrisse in Tiroler Almgebieten treiben Bauern Sorgenfalten auf die Stirn, teilweise werden Tiere schon wieder heimgeholt. Tierschutz sollte auch für Nutztiere gelten! Um Almwirtschaft auch in Zukunft zu sichern, wird ein Bejagen der Beutegreifer wohl unumgänglich sein. Foto: Spielbichler
divers / Nachrichten / Region

Wolf und Bär reißen Nutztiere auf Tiroler Almen

36 tote Schafe wurden am vergangenen Wochenende aus den Bezirken Imst, Landeck, Innsbruck Land und Kitzbühel gemeldet. Die Abklärungen auf Beteiligung großer Beutegreifer wie Wolf und Bär laufen, die Risse im Verwalltal und im Pitzal sind möglichweise auf Bären zurückzuführen, wie das Land Tirol mitteilt. In Summe dürften heuer bereits deutlich mehr als 100 Schafe …

Wolfssichtung in Kirchbichl am 13.2.2021. Foto: Wildkamera von Revierjäger Hans Achrainer
Nachrichten / Region

Wolfssichtung in Kirchbichl

Revierjäger Hans Achrainer aus Kirchbichl staunte nicht schlecht, als er am 14. Februar 2021 die Bilder der Wildkamera, die im Bereich der Jagd Kirchbichl 1 / Gebiet Hirnbach eingerichtet ist, auswertete. War da doch in voller Größe ein Wolf abgelichtet. Das Bild wurde am 13. Februar 2021 um 22:14 Uhr bei einer Außentemperatur von Minus …

Kelchsau - Alm. Foto: Veronika Spielbichler
divers / Nachrichten / Politik / Region

Schweizer Volksabstimmung über Wolfschutz

Die Schweizer stimmten am Sonntag, 27. September 2020, über die Änderung des Jagdgesetzes und damit über die Aufweichung des Wolfschutzes ab. Knapp mit 51,9 Prozent entschieden sich unsere Nachbarn gegen das neue Jagdgesetz. Entschieden wurde die Abstimmung in den urbanen Gebieten. Die Bevölkerung im ländlichen Raum stimmte klar für Aufweichung des Wolfschutzes. „Das Wolf-Abstimmungsergebnis in …

Nationalrat Hermann Gahr übergibt die Petition des Tiroler Almwirtschaftsvereins dem Nationalratspräsidenten Wolfgang Sobotka. © Silvia Leitner
divers / Nachrichten / Politik / Region

Petition im Nationalrat: Wolf Schutzstatus senken

Im Mai 2020 sorgte ein herumstreunender Wolf im Zillertal für Aufregung. Ohne Scheu spazierte das Raubtier auf dem Hof der Familie Kircher umher. Nach vielen Wolfsrissen im Tiroler Oberland sorgt ein nun auch ein Wolf im Kaiserwinkl für Verunsicherung. Seit Jahren engagiert sich der Nationalratsabgeordnete Hermann Gahr aus Schwaz für ein wolfsfreies Tirol. Er brachte …

Es stehen eine Tirolkarte und unterschiedliche Suchkriterien zur Verfügung. © Land Tirol/West
divers / Nachrichten / Region

App informiert über Bär, Wolf und Luchs

Das Wiederauftreten von großen „Beutegreifern“ wie Bär, Wolf und Luchs verunsichern Almbauern ebenso wie Wanderer. Wie das Land Tirol mittels Presseaussendung mitteilt, wurde bei DNA-Analysen nach Wildtierrissen jüngst der Wolf in Gerlos nachgewiesen. Das Land Tirol bietet seit November 2019 mit einer neuen App nun gesicherte, ständig aktualisierte Informationen über die Anwesenheit dieser Raubtiere.

Für einen Ende …

  • 1
  • 2