Vortrag von Heinz Hafner: Was machen die Reichen – richtig?!

Das Unterguggenberger Institut und das Tagungshaus Wörgl laden in Kooperation mit der Grünen Bildungswerkstatt Tirol am Donnerstag, 28. September 2017 um 19:30 Uhr im Tagungshaus Wörgl zum Vortrag „Was machen die Reichen – richtig?!“, in dem Heinz Hafner den praktizierten Methoden der Reichtumsanhäufung und den Folgen der Vermögenskonzentration nachgeht.

Kennen Sie den Warren Buffet Effekt? Warren Buffet ist eine Gallionsfigur der Vermögensanhäufung. Was hat er erfunden, erschaffen,  produziert? Reichtum. Anhand des amerikanischen Multimilliardärs zeigt Heinz Hafner ein System der Reichtumsanhäufung auf, das auch andere Superreiche und Konzerne für sich nutzen. Acht Menschen verfügen derzeit über das gleiche Vermögen wie die ärmere Hälfte der Menschheit und die Arm-Reich-Schere  geht zügig weiter auseinander. Wie ist das möglich?

Heinz Hafner erläutert in seinem Vortrag die besten Erfolgsmethoden zum Reichwerden, erklärt die Regeln und wie sie jeder auch selbst anwenden kann. Jeder will heute ein passives Einkommen, ohne dafür zu arbeiten. Aber was sind die Folgen für alle und für Mutter Natur, wenn es jeder macht? Und wie könnte man es anders machen?

Der Vortragende Heinz J. Hafner ist IT-Experte mit Schwerpunkt Datenschutz & Datensicherheit, TÜV Zertifizierter Datenschutzbeauftragter, Begründer innovativer Technik-Lösungen in den Bereichen Daten-/Informationsmanagement, Identitäts- & Zugangsverwaltung und Vorstandsmitglied im Unterguggenberger Institut.   Inspiriert von den Arbeiten von Thomas Piketty (Kapital im 21. Jh. Buch) und Joseph Stiglitz, die drauf hingewiesen haben, dass das wirtschaftliche Gleichgewicht jetzt schon gestört ist und unruhige Zeiten zu erwarten sind, beschäftigte sich Heinz Hafner intensiv mit Ursachen, Regeln und Folgen der weltweiten strukturellen Basis zur Vermögensanhäufung bei Wenigen und veröffentlicht dazu in Kürze ein Buch.

Heinz Hafner. Foto: Privat

Heinz Hafner. Foto: Privat

ɱag.net - Das vernetzte Magazin mit der magnetischen Wirkung

Neue Beiträge
Abschiedsfest für Mary aus Ghana. Foto: Hermann Nageler
divers / Nachrichten / Wörgl

Die kleine Mary sagt „Danke für alles!“

Abschied nehmen hieß es in diesen Tagen für die kleine Mary aus Ghana, sie kehrt wieder zurück in ihre Heimat. Das fünfjährige Mädchen, dessen schwere Verbrennungen in Innsbruck operiert wurden, ist am 15. Dezember 2017 wieder in ihre Heimat zurückgekehrt.

Initiatorin Elisabeth Cerwenka, nutzte die letzten Tage, um sich bei vielen Menschen zu bedanken, die die …

Wörgler Gemeinderat am 14. Dezember 2017. Foto: Veronika Spielbichler
divers

Wörgl baut „Haus der Musik“ um 5,8 Millionen Euro

Der Wörgler Gemeinderat am 14. Dezember 2017 stellte mit einem 15:5 Mehrheitsbeschluss die Weichen für den Musikschulneubau um 5,8 Millionen Euro, beschloss mit 18:2 Stimmen das Budget 2018 mit einem Umfang von 46,9 Millionen, bewilligte weitere Gebührenerhöhungen und mit 19:1 die Änderung der Gemeindehaftung für die Wörgler Wasserwelt, womit eine Umschichtung der Rückzahlungskonditionen für die …

Sechs von 14 als „Feuerwehrfreundlicher Arbeitgeber“ ausgezeichnete Betriebe sind im Bezirk Kufstein beheimatet. LHStv Josef Geisler (2. von li.) und Landesfeuerwehrkommandant Peter Hölzl (re.) gratulieren herzlich. © Landesfeuerwehrverband/Hassl
divers / Nachrichten / Region / Wirtschaft / Wörgl

„Feuerwehrfreundliche“ SPAR-Vertriebsabteilung

Das Land Tirol bedankt sich mit dem Prädikat „feuerwehrfreundlicher Arbeitgeber“ bei Unternehmen,  die ihre Mitarbeiter direkt vom Arbeitsplatz in den Einsatz gehen lassen. Von 14 prämierten Firmen befinden sich 6 im Bezirk Kufstein, eine davon ist die Wörgler Vertriebsabteilung mit 13 Mitarbeitern  des Handelsunternehmens SPAR.

Rund 1.600 Mal pro Jahr rücken die Freiwillige Feuerwehren im Bezirk …

Ausstellung 25 Positionen aus 25 Jahren - Kunstverein Freunde zeitgenössischer Kunst Kramsach 2017. Foto: Veronika Spielbichler
Ankündigungen / divers / Kultur / Region

Kramsacher Kunstverein feiert 25-Jahr-Jubiläum

Die Freunde zeitgenössischer Kunst Kramsach laden am Samstag, 16. Dezember 2017 um 14 Uhr zur Eröffnung der Jubiläumsausstellung „25 mal 25 – eine Zeitreise mit Seltenheitswert“ im Kunstforum Troadkastn, Achenrain 17 in Kramsach. Einführende Worte spricht Mag. Alois Schild, Andreas Reiter gratuliert mit eigener Musikkomposition.

Die ausstellenden Künstler sind: Philipp B., Carlos Baonza, Ursula Beiler, Gert …