Hochwasserschutz Unterinntal
Nachrichten / Politik / Wörgl

Start für Planung Hochwasserschutz Unterinntal

 

Im Rahmen einer Pressekonferenz gab Landeshauptmannstellvertreter Josef Geisler am 4. November 2015 den Startschuss für die Detailplanung für den Hochwasserschutz im Unteren Unterinntal bekannt. Drei bestehende Überflutungsgebiete sollen im Gegenzug zu weiteren Schutzdämmen künftig besser ausgenutzt werden. 4.400 Gebäude im Unterinntal, mehr als die Hälfte davon im Bereich zwischen Brixlegg/Kramsach und Angath, würden bei einem hundertjährlichen …

LMS Wörgl Sanierung
Nachrichten / Politik / Wörgl

Was wird aus dem Wörgler Musikschul-Neubauprojekt?

Während derzeit die Risse im Landesmusikschulgebäude gekittet werden, vermisst Grün-GR Mag. Alexander Atzl auf der Tagesordnung der Gemeinderatsitzung am 5. November 2o15 das wichtige Thema Musikschul-Neubauprojekt: „Ich habe große Sorge, dass das untergeht.“ Der Immobilienausschuss habe seine Hausaufgaben gemacht und alles für die Behandlung im Gemeinderat vorbereitet. Atzl: „Die Bürgermeisterin hat die Ausschussempfehlung ohne Angabe von …

Ankündigungen / Politik / Wörgl

Wörgler Gemeinderat tagt am 5.11.2015

Tagesordnung der am Donnerstag, 05.11.2015 stattfindenden öffentlichen Sitzung des Wörgler Gemeinderates um 18:00 Uhr im VZ Komma, großer Saal 

Zur Tagesordnung
Abstimmung über Behandlung im Vertraulichen Teil
Protokollgenehmigung
Angelegenheiten der Bürgermeisterin
4.1. Bericht Fischerfeld, Verfahrensstand bgzl. Klage Servitut
Angelegenheiten des Ausschusses für Stadtentwicklung
5.1. Antrag Änderung des Flächenwidmungsplanes im Bereich des Gst. 553/1 (KG Wörgl-Kufstein) Mayrhofen – …

divers / Nachrichten / Politik / Wörgl

Land Tirol lehnt Badl-Nutzungskonzept ab

Die Abteilung Raumordnung vom Amt der Tiroler Landesregierung legte nun eine raumordnungsfachliche Stellungnahme für das Badl-Nutzungskonzept der Eisenstein GmbH für das Badl-Areal vor, die von der Stadt Wörgl angefordert wurde. Das Fazit der Gutachterin DI Baur: Das vorgelegte Konzept sei „raumordnungsfachlich nicht vertretbar“ und stehe im Widerspruch zum örtlichen Raumordnungskonzept. Kritisiert wird, dass hier zentrumsnahe …