Inline-Speedskating: tolle Erfolge für Tiroler Athleten

Die Tiroler Vanessa Herzog, Anna Petutschnigg und Alexander Farthofer dominierten die Österreichischen Staatsmeisterschaften im Inline-Speedskating Anfang Juni in der Wörgler Speedskating-Arena. Die AthletInnen des SC Lattella Wörgl holten in den Nachwuchsklassen viele Podestplätze.

Vanessa Herzog mit 3 Staatsmeistertiteln und Anna Petutschnigg mit einem Staatsmeister und 3 Vizestaatsmeistertiteln dominierten bei den Damen. Auf Rang 3 skatete Katharina Mezgolits (Burgenland). Über die 10.000 m Langdistanz der Damen überrascht Nationalteamcoach Nadja Oberschneider vom SC Lattella Wörgl mit einer sehr starken Leistung als Topskaterin und gewinnt die  Bronzemedaille!

Bei den Herren dominiert Christian Kromoser und Johannes Hahenkamp mit Gold und Silber. Auf Rang 3 bei den Staatsmeisterschaften der Junioren Alexander Farthofer (SC Lattella Wörgl) mit 2 x Bronze vor Ignaz Gschwenter (USSC Innsbruck). In der Klasse der Jugend erreichen die Wörgerlinnen Sarah Haupt 2 x Bronze und einmal Silber und Ivona Matkovic einmal Silber.  In der Klasse der Kadetten (AK 13/14) kann  Ryan Brina mit 2 x Silber und einmal Bronze stark aufzeigen.  Bei der stärksten Klasse der Kadetten Mädchen, skaten Lina Oberschneider (2 x Bronze 1 x Silber) und Vanessa Mehnert 1 x Bronze  auf das Podium. Weiters gewinnt das Team vom SC Lattella Wörgl den Staffelbewerb mit Julia Paulmichl, Anna Petutschnigg, Moritz Plank und Alexander Farthofer. In der Nachwuchsstaffel der AK 10-14 geht Bronze an Oberschneider, Mehnert, Haupt und Brina.

Weitere Wörgler Ergebnisse: In der AK 12 holte Valentina Ragusi 3 x Bronze, in der AK 8/9 Anna Pfurtscheller 3 x Silber und Johanna Erharter 1 x Bronze, 2 x Silber 1 x Bronze gingen an Andreas Fankhauser. AK 6/7: 2 x Silber 1 x Bronze Magdalena Fankhauser, 1 x Silber Amina Sendermann,2 x Gold 1 x Silber Max Oberschneider und 1 x Gold 2 x Silber Johann Daschl.

Wörgler Starter in Madeira

Gute Leistungen zeigten Anna Petutschnigg und Alexander Farthofer beim internationalen Bahnbewerb und dem Marathon-Weltcup in Madeira: Anna Petutschnigg punktete mit Rang 11 beim Marathonweltcup in der Eliteklasse und Alexander Farthofer mit Rang 5 beim Junioren-Marathon.

Der Weltcup gastierte auf der Insel Madeira in Portugal mit hochklassigen Speedskatingbewerben, mit dabei vom Hypo Lattella World Team Anna Petutschnigg und Alexander Farthofer. Am Samstag, 11. Juni 2022, wurden auf der Bahn die 1000m Sprintbewerbe und 10.000m bzw. 5.000m Elimination gelaufen. Beide Athleten konnten sich für das Finale qualifizieren und erreichen mit Anna Petutschnigg die Ränge 10 und 13 auf der neuen 200m Vesmaco-Bahn. Der Junior Alexander Farthofer war mit dem sensationellen 3. Rang über  die 1000m und mit Rang 10 in der Elimination ausgezeichnet mitten in der Weltklasse dabei.

Am Sonntag ging es an der Hafenprommenade über die 10 x 4,2 km Runde um eine Weltcupplatzierung. Bei den Herren gewann sensationell der Olympiasieger im Massenstart (Eisschnelllauf) Bart Swings aus Belgien. Bei den Damen war die deutsche Josi Hofmann vom Powerslide World Team erfolgreich. Anna Petutschnigg skatete auf den sehr guten 11. Rang und konnte somit ihren Top 10 Platz in der Gesamtweltcupwertung verteidigen. Junior Alexander Farthofer wurde in seiner Klasse über die 42km ausgezeichneter 5.

Text: Robert Petutschnigg