Der Damm im Retentionsraum Radfeld/Kundl rückt näher zur Autobahn. Das haben ASFINAG-Geschäftsführer Stefan Siegele (links) und LHStv Josef Geisler (rechts) vereinbart. © Foto: Land Tirol/Entstrasser-Müller
divers / Nachrichten / Politik / Region / Wörgl

Damm im Retentionsraum Radfeld/Kundl rückt näher zur Autobahn

Zwei Hektar weniger Grundverbrauch durch das Entgegenkommen der ASFINAG seien ein Erfolg für die Landwirtschaft – teilt das Land Tirol am 26. April 2017 mit. Die Autobahngesellschaft ASFINAG nimmt in ihrer Planung Rücksicht auf die Erfordernisse des Hochwasserschutzes und stellt im Raum Radfeld/Kundl auch Grund zur Verfügung. Seit dem Projektstart wurde der Flächenbedarf für den …

divers / Nachrichten / Region / Wirtschaft

UVP-Verfahren: Kraftwerkserweiterung Kirchbichl genehmigt

Für die Kraftwerkserweiterung Kirchbichl liegt nun der positive Bescheid der Umweltverträglichkeitsprüfung in erster Instanz vor, wie das Land Tirol am 23. März 2017 mitteilt. Laut der Landesabteilung Umweltschutz entspricht das Projekt  dem gesetzlichen Rahmen der Umweltverträglichkeit. „Mit der Erweiterung des TIWAG-Kraftwerks Kirchbichl wird ein weiterer wichtiger Schritt für die Energieunabhängigkeit Tirols gesetzt“, freut sich TIWAG-Eigentümervertreter …

Grafik des Transitforum Tirol Austria - der Brennerbasistunnel BBT als Milliarden-gepflasterte Fata Morgana... Grafik: http://www.transitforum.at/
divers / Nachrichten / Politik / Region

BBT: Bayerische Zulaufstrecke erst in 20 Jahren?

Nach Kritik des Transitforums Austria-Tirol, das den Rechnungshofbericht zum Brenner Basistunnel auf http://www.transitforum.at/pdf/20170202RHBerichtBBT.pdf veröffentlicht, sind die neuesten Entwicklungen aus Sicht des Landes bedenklich – wie eine Presseaussendung  des Landes am 7. März 2017 mitteilt, in der sich Landeshauptmann Günther Platter „sehr verwundert“  über die jüngsten Aussagen des deutschen Verkehrsministers Alexander Dobrindt  zu der Zulaufstrecke des …

Präsentation Hochwasserschutz Wasserverband Unteres Inntal 20.2.2017 in Wörgl. Foto: Veronika Spielbichler
divers / Nachrichten / Politik / Region / Wörgl

Hochwasserschutz: Droht Scheitern wegen Finanzierung?

Betroffene Gesichter bei Gemeinderäten und Hochwasseropfern gab es bei der Präsentation des Generellen Projektes für einen Hochwasserschutz im Tiroler Unterinntal durch Landesbeamte und Projektplaner am 20. Februar 2017 im Tagungshaus Wörgl.  Die technische Lösung erntete ungeteilte Zustimmung und Lob – anders die vorgesehene Finanzierung. Fazit: Ohne Unterstützung des Landes kann Wörgl den geforderten Beitrag zum …

Wörgler Gemeinderat 15. Februar 2017. Foto: Veronika Spielbichler
divers / Nachrichten / Politik / Region / Wörgl

Hochwasserschutz sorgt für Eklat im Gemeinderat

In einem Eklat mündete am 15. Februar 2017 der Antrag der Wörgler Bürgerlichen Listen betreffend die weitere Vorgangsweise zur Gründung des Wasserverbandes und Errichtung des noch fehlenden Hochwasserschutzdammes in Wörgl. Demzufolge solle Wörgl „schnellsten den Wasserverband beschließen“, ohne die Kosten für die Stadt zu kennen und sich auf die unbezifferte Unterstützungszusage des Landes verlassen. Was …

Lkw-Verkehr Inntalautobahn Tirol. Foto: Veronika Spielbichler
divers / Nachrichten / Region

EU-Vertragsverletzungsverfahren zum sektoralen Fahrverbot eingestellt

Die Europäische Kommission stellt das Vertragsverletzungsverfahren zum sektoralen Fahrverbot ein und erkennt erstmals die Notwendigkeit der Maßnahme an. „Das sind gute Nachrichten für die Menschen in Tirol“, freuen sich LH Günther Platter und LHStvin Ingrid Felipe. „Die Vernunft hat gesiegt und wir sind erleichtert, dass unsere Argumente bei der Europäischen Kommission Gehör gefunden haben.“ Nach …

Die Jubelhochzeitspaare mit BH Dr. Christoph Platzgummer (links) und Bgm. Hedi Wechner (rechts). Foto: Melanie Haberl
divers / Nachrichten / Wörgl

Vier Wörgler Jubelpaare feierten gemeinsam 210 Ehejahre

Am 8. Februar 2017 lud Bürgermeisterin Hedi Wechner im Beisein von Bezirkshauptmann Dr. Christoph Platzgummer zur Jubelpaarfeier in das GH Alte Post und gratulierte vier Paaren zu ihren Ehejubiläen. Die Goldene Hochzeit (50 Jahre) feierten Irmgard und Dipl. Ing. Helmut Friedl, Edeltraud und Josef Spanring sowie Rosmarie und Anton Lichtmannegger. Auf ganze 60 gemeinsame Ehejahre …

Retentionsflächen Wörgl-West. Foto: Veronika Spielbichler
divers / Nachrichten / Politik / Wörgl

Hochwasserschutz – wer hat Versäumnis zu verantworten?

Die  Bürgerliste Wörgler Volkspartei meldete sich mit einer Stellungnahme zu RPÖ-NR FWL-GR Carmen Schimaneks Presseaussendung betreffend den Hochwasserschutz in Wörgl, in der sie den fehlenden Inndamm in Wörgl-West als Versäumnis des ehemaligen ÖVP-Bürgermeisters bezeichnet hat.

„Eine kurze Internetrecherche hat ergeben, dass 2006 rund 5 Mio Euro in den Hochwasserschutz investiert wurden. Wenn der damalige Bürgermeister diese …

NR GR Carmen Schimanek. Foto: Veronika Spielbichler
divers / Nachrichten / Politik / Wörgl

FPÖ-Schimanek: „Hochwasserschutz für Wörgl unfinanzierbar!“

Die 4. Entwicklungssitzung des zu gründenden Wasserverbandes im Tiroler Unterland hat nicht viel Neues ergeben. Allerdings bestätigt, dass Wörgl die finanzielle Hauptlast aller betroffenen Gemeinden zu tragen hat. „Die seitens der Landesregierung zuständigen ÖVP-Politiker, allen voran LAbg. Alois Margreiter arbeiten weiterhin fest daran, es Wörgl unmöglich zu machen, den Hochwasserschutz zu finanzieren. Nicht anders ist …

Von der Gefahrenzone zum Hochwasserschutz: 2.200 Gebäude und 160 Hektar derzeit als Gefahrenzonen ausgewiesene Flächen im Unteren Unterinntal werden hochwassersicher. Die Grobplanung dafür liegt vor. © Land Tirol
divers / Nachrichten / Region / Wörgl

Hochwasserschutz im Unteren Unterinntal um 250 Millionen Euro

Die Grobplanung für den Hochwasserschutz im Unteren Unterinntal von Brixlegg bis Angath, das so genannte Generelle Projekt, wurde termingerecht mit Jahresende 2016 fertiggestellt. Als nicht realisierbar gilt der Retentionsraum Wörgl. „Die  geplanten Maßnahmen umfassen 18 Kilometer Mauern und Dämme, Retentionsräume für 8,5 Millionen Kubikmeter Wasser und  werden 160 Hektar Bauland und 2.200 Häuser vor Hochwasser …