Gaststubenbühne Wörgl: „Die Firma dankt!“

Da prallen zwei Welten aufeinander – die leistungsorientierte Unternehmenskultur der Aufbau-Generation   mit der spekulationsgetriebenen Heuschrecken-Mentalität des profitmaximierenden Turbokapitalismus in der „New Economy“. Die Gaststubenbühne Wörgl spielt ab 6. April 2019 im Astnersaal die bissige Satire über die moderne Arbeitswelt  „Die Firma dankt!“ von Lutz Hübner und Co-Autorin Sarah Nemitz, Regie führt Thomas Kraft.

„Eine Internetfirma schluckt einen Konzern – die schmutzige Kündigungswelle rollt bereits. Noch offen ist Abteilungsleiter Krusensterns Zukunft. Die neue Firmenleitung lädt ihn in das imposante Gästehaus der Firma. Statt der erwarteten Arbeitsgespräche wird Krusenstern aufgefordert, sich zu entspannen. Er begegnet vier schwer greifbaren Personen, deren Rollen er nicht einschätzen kann. Es gibt kein Programm, es gibt keinen Zeitplan. Was wird von ihm erwartet? Ein Vertreter der alten Garde, die mit Flipchart und Overhead-Präsentationen aufgewachsen ist, verirrt sich in der New-Ecnomy-Welt der Global Player, für die Fantasien interessanter sind als reale Produkte“, fasst Regisseur Thomas Kraft den Inhalt des gesellschaftspolitisch brisanten Stückes zusammen. Die Uraufführung des Auftragswerkes des Staatsschauspiels Dresden fand 2011 statt.

Auf der Bühne stehen Stuart Kugler, Birgit Hermann-Kraft, Othmar Haller, Dominic Kainzner und Carmen Bichler. Gespielt wird nach der Premiere am 6. April weiters  am 11., 13., 14., 17., 23., 26., 27. und 30. April 2019 im Astnersaal im Gasthof Alte Post in Wörgl. Beginn ist jeweils um 20 Uhr. Karten im Vorverkauf online auf gsbw.net sowie bei den Vorverkaufsstellen Papier Zangerl in Wörgl und Rechtsanwälte Hermann & Kraft & Dallago in Kufstein. Karten im Vorverkauf für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre um 11 Euro, für Erwachsene 13 Euro, an der Abendkasse bis 18 Jahre um 13 Euro und für Erwachsene 18 Euro.  Schülergruppen ermäßigt.