Gaststubenbühne Wörgl spielt „Schrottengel“

Im Herbst 2019 wird die Gaststubenbühne Wörgl im Astnersaal die schwarze Komödie Schrottengel aus der Feder des tschechischen Autors Petr Zelenka in der Regie von Gehard  Salchner zum Besten geben.  Premiere ist am 25. Oktober. Die Geschichte erzählt vom alltäglichen Wahnsinn und vom Zusammenleben der verschiedensten Charaktere in einem sozialistischen Plattenbau, dessen Bewohner ihre Probleme auf bizarre Art und Weise zu lösen versuchen.

Eigentlich haben alle in diesem Stück einen Knall. Petr stellt die verrücktesten Sachen an, nur um seine Ex-Freundin Jana zurückzugewinnen. Sein Freund Mücke treibt es vor lauter Einsamkeit mit dem Staubsauger und verliebt sich schließlich in eine Schaufensterpuppe. Petrs Nachbarn haben nur Spaß am Sex, wenn ihnen jemand dabei zuschaut. Seine Mutter leidet fast hysterisch am Elend der Welt und spendet so oft Blut, dass sie schon süchtig danach ist, und der Altdissident Jiri zündet aus Protest einen Hotelfahrstuhl an, weil er nie Tantiemen für seine Musik bekommen hat, die darin immer gespielt wird. Es hat etwas bitter komisches, wie diese beziehungsgestörten Menschen miteinander umgehen, aber es ist auch bezaubernd zu sehen, wie sie nach Wegen aus ihrem Dilemma suchen. Je „verrückter“ sie dabei werden, umso glücklicher erscheinen sie uns. Petr löst seine Probleme auf besonders bizarre Weise: Er lässt sich als Postpaket nach Tschetschenien schicken. Witzige Dialoge, pointierte Szenen und ein schnelles Tempo machen die Intensität und den Charme dieses Stückes aus.

Auf der Bühne stehen  Jürgen Chmela-Heiss, Birgit Hermann-Kraft, Thomas Kraft, Sophia Etzelstorfer, Eva Bodner, Michael Wechselberger, Susanne Vikoler, Kathrin Puchwald, Georg Feichtner, Anna Karabinskaya, Christian Widauer und in einer Minirolle Regisseur Gerhard Salchner, der bei der Regiearbeit von Assistentin Nadine Sophie Hafner unterstützt wird.

Die Spieltermine: 25.10.2019 (20:00); 02.11.2019 (20:00), 03.11.2019 (18:00), 08.11.2019 (20:00), 10.11.2019 (18:00), 15.11.2019 (20:00), 16.11.2019 (20:00), 21.11.2019 (20:00), 22.11.2019 (20:00), 29.11.2019 (20:00) und 30.11.2019 (20:00).

Kartenvorverkauf online unter www.gsbw.net, Vorverkauf in Wörgl bei Papier Zangerl und in Kufstein bei Rechtsanwälte Hermann & Kraft & Dallago.